Lausanne

Lausanne

Museumsbesuche, Spaziergänge durch Parks oder an den begrünten Ufern entlang, Schiffsfahrten über den See oder mit dem Zug durch die Weinberge, sportliche und kulturelle Aktivitäten, Wellness- und Erholungspausen, Shopping und nächtliche Aktivitäten. All das hat die zweitgrösste Stadt am Genfersee zu bieten. Lausanne erstreckt sich über 3 Hügeln und hat ca. 144’000 Einwohner. Den Titel „Olympische Hauptstadt“ erhielt die Stadt im Jahr 1994 und zwar, weil das Internationale Olympische Komitee ihren Hauptsitz in Lausanne hat.

Olympisches Museum

Mein erster Ausflug nach Lausanne machte ich, um das Olympische Museum zu besuchen. Das weltweit grösste Museum zum Thema Olympische Spielen, erzählt die Geschichte aus der griechischen Antike bis in die Neuzeit. Die Filme und interaktiven Medien mischen die klassische Ausstellung der Gegenstände etwas auf und machen den Museumsbesuch zu einem wahren Highlight. Besonders eindrücklich fand ich die Fackeln aus jedem Olympischen Jahr, welche jeweils die Spiele eröffneten. Denn sie stehen für eine wundervolle Tradition, die immer noch zelebriert wird. Und zwar starten die jeweiligen Fackelläufe im Panathinaikon-Stadion in Athen und folgen der vom Organisationskomitee vorgegebenen Route bis zum Austragungsland. Im dortigen Stadion wird dann das olympische Feuer entzündet und solange das olympische Feuer brennt, sollen die Völker ihre Streitigkeiten ruhen lassen und gemeinsam diese sportlichen Wettkämpfe bestreiten. 

Weitere besuchenswerte Museen in Lausanne:

  • Fondation de l’Hermitage
    Austellungen von Werken gemalt von Schweizer aber auch internationaler Maler und eine Sammlung zu chinesischem Porzellan
  • Collection de l’Art Brut
    Austellung von Werken autodidaktischer, oft am Rande der Gesellschaft, in Gefängnissen oder in psychiatrischen Anstalten lebender Künstler
  • F’ar
    Austellung zu Architektur, Raumplanung und der Bebauung des Lebensraums
  • mudac – Museum für Design und angewandte Kunst
  • Schweizerisches Filmarchiv

Seepromenade – Ouchy

Gleich unterhalb des Olympischen Museums gelangt man zur spektakulären Seepromenade von Lausanne, Ouchy. Entlang des Ufers befinden sich die Gärten, Denantou, Elysée sowie der olympische Park und den Rosengarten beim Place du Général Guisan. Beim Château d’Ochy angekommen genehmigten wir uns ein feines Glace und schauten dem regen Treiben der Schiffe und Besucher zu.

La Cathédrale de Lausanne

Auf dem Hügel La Cité trohnt die grösste Schweizer Kathedrale, ein meisterwerk der gotischen Baukunst. Besonders eindrucksvoll ist die Fensterrose, welche aus 105 Medaillons besteht und die mittelalterliche Sicht der Welt darstellt. Rund um die Kathedrale, im Quartier La Cité befinden sich wunderschöne historische Gebäude, in welchen Bistrots und Kunsthandwerksgeschäfte untergebracht sind und für eine mittelalterliche Atmosphäre sorgen.

Sauvabelin

Etwas ausserhalb der Grosstadt befindet sich ein weiterer Stadtteil und zwar der Sauvabelin. Ein Park mit künstlich angelegtem See umgeben von einem Eichenwald und ein Tierpark bieten eine gute Möglichkeit sich zu erholen und die Natur zu geniessen. Von der Spitze des 35 m hohen Aussichtsturm „Signal de Sauvabelin“ eröffnet sich ein einmaliger 360°-Panoramablick über Lausanne, den Genfersee, die Alpen und den Jura. Ein beliebtes Ziel für Familien, Schulen oder den sonntäglichen Ausflug.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen